Knoblauch - ein leckerer und gesunder Genuss!

Unser eigener Knoblauch verleiht dem Essen nicht nur einen schönen Geschmack, sondern ist auch sehr gesundheitsfördernd.

Knoblauch hat seit der Antike viele wohltuende Heilwirkungen gezeigt. Es ist bekannt für seine Vorbeugung / Behandlung von Krankheiten und wird seit 5000 Jahren als Heilpflanze verwendet. Sein wissenschaftlicher Name ist Allium sativum. Es ist die Zwiebel der Knoblauchpflanze, die für ihre heilenden Eigenschaften bekannt ist. Es ist eine mehrjährige Pflanze aus der Gruppe der Gemüse wie Zwiebeln, Lauch, Schalotten usw.

Es hat ein starkes Aroma und einen scharfen Geschmack und wird weltweit in mehreren Küchen als Gewürz verwendet. Es verleiht Lebensmittelzubereitungen einen besonderen Geschmack und ist daher ein beliebter natürlicher Aromastoff von vielen.

In Knoblauch sind bestimmte biologisch aktive Verbindungen enthalten, die für die verschiedenen Funktionen zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten verantwortlich sind. Allicin, S-Allylcystein und andere schwefelhaltige Verbindungen sind für eine Reihe guter Wirkungen verantwortlich. Für einige gesundheitsfördernde Eigenschaften ist der Kausalmechanismus jedoch noch nicht bekannt.

Lassen Sie sich nun die verschiedenen Möglichkeiten erläutern, mit denen der Verzehr von Knoblauch zu einem besseren Wohlbefinden beiträgt.

1. Hypertonie

Eine Studie legt nahe, dass Knoblauch den Blutdruck bei 80% der Hypertoniker senkte, die daran teilnahmen. In einer anderen Studie senkte Knoblauch den mittleren systolischen Blutdruck signifikant um 12 mmHg und den mittleren diastolischen Blutdruck um 9 mmHg im Vergleich zu Patienten, die keinen Knoblauch konsumierten. Es gibt auch mehrere solche Studien an Tieren, die zeigen, dass Knoblauch eine Rolle bei der Kontrolle des Blutdrucks spielen kann.

2. Herzkrankheiten

Die Einnahme von Knoblauch und seinen Zubereitungen hilft bei der Senkung des Gesamtcholesterins, des LDL-Cholesterins (schlechtes Cholesterin) und des leichten Anstiegs des HDL-Cholesterins (gutes Cholesterin) im Blut. All dies sind Herzschutzzeichen. In einer Studie wurde festgestellt, dass der Gesamtcholesterinspiegel nach der Einnahme von Knoblauch und seinen Präparaten bei Teilnehmern mit hohem Cholesterinspiegel im Blut um 8% gesunken ist. Eine Verringerung des Gesamtcholesterins um 8% kann für eine Verringerung des Risikos für Koronareffekte um 38% in (durchschnittlich) 50 Jahren verantwortlich sein. alte Teilnehmer. Diese Reduzierung ist von Bedeutung.

Knoblauchkonsum hat auch eine antiatherosklerotische Wirkung, d. H. Eine gerinnungshemmende Wirkung in den Blutströmen, die insbesondere das Herz mit Blut versorgen. Dies hilft bei der Verhinderung von Verstopfungen in diesen Blutgefäßen, wodurch Herzerkrankungen verhindert werden.

3. Diabetes

Knoblauch hilft dabei, das LDL-Cholesterin signifikant zu senken und das HDL-Cholesterin bei Diabetikern leicht zu erhöhen

Eine chronische Fütterung mit Knoblauch senkt den Blutzuckerspiegel bei Diabetikern. Einige andere Studien zeigten jedoch keine Veränderung des Blutzuckers. Daher sind weitere forschungsbasierte Nachweise auf diesem Gebiet erforderlich.

Es wurde berichtet, dass Knoblauchextrakte gegen Insulinresistenz wirksam sind. Dies kann dazu beitragen, das Risiko von Erkrankungen, die mit Insulinresistenzen im Körper verbunden sind, wie Diabetes, polyzystisches Ovarialsyndrom, metabolisches Syndrom usw., zu senken.

4. Antimikrobielle Eigenschaften:

ein. Antibakteriell: Die antibakterielle Wirkung von Knoblauch wird weitgehend auf Allicin zurückgeführt. Knoblauch hat eine antibakterielle Wirkung auf eine Vielzahl von Bakterien, die die Darmfunktion beeinträchtigen.

b. Antivirale Eigenschaften: Nur wenige Laboruntersuchungen haben ergeben, dass Knoblauchextrakt eine gewisse Aktivität gegen bestimmte Viren aufweist, beispielsweise gegen diejenigen, die für Influenza, Rhinovirus, HIV, Herpes, Viruspneumonie und Rotavirus verantwortlich sind. Weitere Forschungen in diesem Bereich sind jedoch erforderlich, um die positiven Auswirkungen auf den Menschen zu belegen.

Allicin, Diallyltrisulfid und Ajoen (Knoblauchwirkstoffe) haben nach einigen Untersuchungen eine antivirale Wirkung.

c. Antimykotikum: Knoblauch hat eine starke antimykotische Wirkung gegen verschiedene Pilze, die Krankheiten verursachen. Es zeigte auch seine antimykotische Wirkung auf zwei luftgetragene Krankheitserreger, Botrytis cinerea und Trichoderma harzianum. Es spielt eine vorteilhafte Rolle bei der Stomatitis des Zahnersatzes (eine Art Mundinfektion).

d. Anti-Giardiasis: Giardiasis, auch Biberfieber genannt, ist eine Infektionskrankheit, die durch den Parasiten Giardia lamblia verursacht wird. Symptome wie Durchfall, Schwäche, Erbrechen, Gewichtsverlust usw. Knoblauch hat nachweislich positive Wirkungen gegen Giardiasis und kann daher die Behandlung unterstützen.

5. Hepato-Schutz (Leber-Schutz)

Studien haben gezeigt, dass der Verzehr von Knoblauch die Leber vor einigen giftigen Chemikalien oder Überdosierungen von Medikamenten usw. schützen kann. Auf diese Weise wird die Toxizität der Leber verhindert und ihre Gesundheit erhalten.

Bitte beachten Sie
Informationen zu Blutuntersuchungen oder verschiedenen Gesundheitsuntersuchungen in Mumbai finden Sie unter www.healthdekho.com

Verweise

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3874089/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4103721/